Logo Swissoil Bern Solothurn

Fragen ums Heizöl

Wann sollte man Heizöl einkaufen?

Der bis vor kurzem geltende Grundsatz: "Heizöl kauft man am besten im Sommer" kann heute nicht mehr unterschrieben werden.

Es empfiehlt sich, die Preisentwicklung stets zu verfolgen. Beachten Sie die wöchentlich erscheinenden Preisnennungen in den Tageszeitungen, oder fragen Sie ihren Brennstoffhändler.

Welche Faktoren bestimmen den Heizölpreis?
Die Einflussfaktoren sind:

Wer informiert über Brennstoffpreise?

Fragen Sie Ihren Brennstoffhändler über den aktuellen Preis. In verschiedenen Tageszeitungen erscheinen 1x wöchentlich die zur Zeit gültigen Brennstoffpreise (Beispiel: Tages-Anzeiger Zürich jeweils freitags).

Gibt es verschiedene Heizölqualitäten in der Schweiz?

Die Brennstoffhändler bieten Heizöl Extra-Leicht in zwei Qualitäten nach den Anforderungen der Schweiz. Normenvereinigung an. Beide Qualitäten, EURO-Qualität und Ökoheizöl schwefelarm eignen sich grundsätzlich für alle Ölbrenner. Ökoheizöl schwefelarm ist ein Brennstoff mit besonders niedrigem Schwefel- und Stickstoffgehalt. Die Schwefeldioxid- und die Stickoxid-Emissionen reduzieren sich dadurch nochmals erheblich. Ökoheizöl schwefelarm eignet sich auf Grund seiner Zusammensetzung besonders für den Einsatz in Einfamilienhäusern und kleineren Mehrfamilienhäusern bis zu 50 kW Heizleistung, sowie für den Einsatz in Ölbrennwertkesseln. Für industrielle Grossverbraucher steht mit Schweröl ein sehr günstiger Brennstoff, der in den Schweizer Raffinerien hergestellt wird, zur Verfügung.

Kann Ökoheizöl schwefelarm mit Heizöl nach Standardqualität vermischt werden?

Ja, dies ist grundätzlich möglich. Vor dem Einfüllen von Ökoheizöl sollte der Tank möglichst leer sein. Es ist im Weiteren empfehlenswert, den Tank vor dem Füllen mit Ökoheizöl zu reinigen. Wenn der Kesselhersteller den Einsatz von Ökoheizöl schwefelarm vorschreibt, darf dieser Brennstoff nicht mit Heizöl anderer Qualität vermischt werden. 

Wie geht man vor, wenn eine Ölheizung saniert werden muss?

Eine bestehende Ölheizung wird am preisgünstigsten durch eine neue Ölheizung saniert. Die Umstellung auf einen anderen Energieträger wie Erdgas, Wärmepumpe oder Holzpellet lohnt sich nicht. Lassen Sie sich von einer Heizungsfachfirma beraten und verlangen Sie für den Sanierungsumfang ein detailliertes Angebot. Es ist von Vorteil, mindestens zwei Angebote einzuholen. Wählen Sie als Produktelieferanten eine Firma, die Ihnen einen zuverlässigen Servicedienst in Ihrer näheren Umgebung anbieten kann.

Kann der Einsatz einer Ölheizung lufthygienisch verantwortet werden?

Die moderne Ölheizung erfüllt in jedem Fall die hohen Anforderungen der Luftreinhalteverordnung. Dank dem Einsatz von Low-NOx-Brennern und Brennstoffen mit extrem niedrigem Schwefel- und Stickstoffgehalt werden die LRV-Grenzwerte deutlich unterschritten.

Wie lange reichen die Erdölvorräte noch aus?

Die heute bekannten und mit aktuellen Methoden geförderten Erdölreserven decken den Bedarf bis weit ins 21. Jahrhundert. In den letzten Jahren wurde mehr Öl gefunden als verbraucht. Zu den bekannten Reserven kommen noch die Ölressourcen in Ölsanden und Ölschiefern hinzu.